Paul Ignaz Vogel

Hinweise

Als Journalist interessiere ich mich stets für Prozesse im öffentlichen Geschehen, sei es hier in der Schweiz, in Europa oder in der ganzen Welt. Mit Aktuellem und mit Hintergründen möchte ich auf Fortschritte, ihre Bedingungen und Gefährdungen hinweisen.

Paul Ignaz Vogel: Tauwetter

Zur Ausstellung „Friedrich Dürrenmatt 1968“ im Centre Dürrenmatt Neuchâtel ist die Publikation Cahier 18, CDN / ISBN 978-2-9701109-7-2 erschienen - mit dem Text "Tauwetter".  Der Verfasser Paul Ignaz Vogel weist auf die Zeitschrift Neutralität hin, die er 1963 gründete und die 1974 eingestellt wurde. Die Verhärtung der Fronten im Kalten Krieg und des atomaren Patts zwangen damals zur friedlichen Koexistenz. Lesen Sie hier den Text:

Das Virus aus China

 Das COVID-19 Virus ist an einer Schnittstelle zwischen tierischen und menschlichen Organismen in Wuhan China entstanden. Christian Griot ist seit 1994 Leiter des schweizerischen Institutes für Virologie und Immunologie IVI in Mittelhäusern. In einem Interview mit Paul Ignaz Vogel gibt er Auskünfte über synthetische und lebende Viren, Therapien und Impfmöglichkeiten gegen die Erkrankung und über die COVID19-Übertragung. 

 

Als die braune Vergangenheit Bundesrat Ludwig von Moos einholte

Die neueste zeitgeschichtliche Analyse von Hannah Einhaus „Herr von Moos ist untragbar geworden“ führt zu neuen Fragen. Auch zu jener: Wie hingen Nationalsozialismus und politischer Panarabismus im letzten Jahrhundert zusammen? Die Schweiz und das Kriegsverbrechen im aargauischen Würenlingen anno 1970 mit 47 Toten rücken dabei in den Vordergrund. 

Uranförderung mit Sklavenarbeit

Am 29. August 1949 liess Diktator Josef Stalin die erste sowjetische A-Bombe zünden. Die kommunisti-schen StalinistInnen zer-brachen mit Terror ganze gesellschaftliche Struktu-ren und damit auch unzäh-lige Familien. Sie wollten in ihrem Herrschaftsgebiet eine klassenlose Gesell-schaft errichten. Über einen repräsentativen Einzelfall von Enteignung, Umerzie-hung und Versklavung – für die Atomrüstung – sei hier berichtet.